25.09.2013
Ratgeber Steuern: Versicherungsbeiträge, Versicherungsleistungen - was ist zu beachten?

Regelmässig beschäftigen uns Versicherungsbeiträge und Versicherungsleistungen - doch welche sind aus steuerlicher Sicht relevant und wo besteht Optimierungspotential?

Versicherungen der ersten Säule (AHV/IV)

Während die Beiträge in die erste Säule in der Regel vollständig vom Einkommen abziehbar sind, unterliegen daraus fliessende Renteneinkommen regelmässig der ordentlichen Besteuerung. Hingegen sind die Ergänzungsleistung, die Hilflosenentschädigung sowie Beiträge für Hilfsmittel für Altersrentner sowie Massnahmen der IV für die Eingliederung steuerfrei.

Berufliche Vorsorge

Einzahlungen in die berufliche Vorsorge sind vom steuerbaren Einkommen absetzbar. Zusätzliche Einkäufe im Rahmen des entsprechenden Reglements sind möglich und ebenfalls abziehbar. Im Gegenzug sind Renteneinkünfte (ausser in wenigen Ausnahmen) zu 100% steuerbar. Dasselbe gilt für Kapitalleistungen. Diese werden jedoch separat vom Einkommen zum sog. "Vorsorgetarif" besteuert. Vorsicht aber bei zeitnahen Auszahlungen von Kapitalleistungen bei vorgängigen Einkäufen in die 2. Säule.

Gebundene Vorsorge (Säule 3a)

Arbeitstätige, die einer beruflichen Vorsorge angeschlossen sind, können im Jahr 2013 Beiträge im Umfang von bis zu CHF 6'739 steuerlich absetzen. Arbeitstätige ohne BVG-Versicherung können hingegen bis zu 20% des Erwerbseinkommens im Jahr 2013 jedoch maximal CHF 33'696 vom Einkommen abziehen.

Leistungen der gebundenen Vorsorge sind zu 100% steuerbar, wobei Rentenzahlungen zusammen mit dem ordentlichen Einkommen und Kapitalzahlungen separat zum Vorsorgetarif besteuert werden.

Freie Selbstvorsorge (Säule 3b)

Beiträge für die freie Selbstvorsorge können im Kanton Freiburg im Rahmen der betragsmässig beschränkten Pauschale für "andere Prämien und Beiträge" abgezogen werden.

Bei rückkaufsfähigen Versicherungen, ist eine daraus fliessende Kapitalleistung einkommenssteuerfrei, sofern diese mittels periodischen Prämien finanziert wurde. Wurde die Versicherung hingegen mittels Einmalprämie finanziert, ist die Kapitalleistung lediglich bei Tod oder Invalidität steuerfrei. Bei Rückkauf oder Leistung aufgrund Alter sind die Leistungen grundsätzliche steuerbar. Steuerfrei ist die Leistung nur dann, wenn die Versicherung als der Vorsorge dienend qualifiziert. Im Gegensatz dazu sind Renten und Kapitalleistungen aus nichtrückkaufsfähigen Versicherungen grundsätzlich steuerbar. Die rückkaufsfähigen Versicherungen unterliegen zudem der Vermögensbesteuerung.

Leistungen aus anderen Versicherungen

Leistungen aus anderen Versicherungen (bspw. Haftpflichtversicherungen) können steuerfreier Schadenersatz, steuerfreie Genugtuung oder auch steuerbare Ersatzeinkünfte, darstellen.

Aus steuerlicher Sicht lohnt es sich daher, Versicherungsleistungen genau zu analysieren. Gerne stehen wir Ihnen als kompetente Unterstützung zur Verfügung.

Isabelle Seiler
Lic. iur/Dipl. Steuerexpertin