20.11.2017
Mehrwertsteuer - Steuersatzanpassung per 1. Januar 2018

Am 24. September 2017 haben Volk und Stände die Vorlage "Altersvorsorge 2020" an der Urne abgelehnt. Da die bis Ende dieses Jahres befristete Zusatzfinanzierung der IV durch die Mehrwertsteuer ausläuft, sinken die Mehrwertsteuersätze per 1. Januar 2018. 

Durch die Finanzierung der Bahninfrastruktur (FABI-Abstimmung vom 9. Februar 2014) sinken die Sätze jedoch nicht auf die ursprüngliche Höhe, sondern betragen neu 7.7% (Normalsatz), 2.5% (reduzierter Satz, unverändert) und 3.7% (Sondersatz für Beherbergung).

Massgebend für den anzuwendenden Steuersatz ist der Zeitpunkt respektive Zeitraum der Leistungserbringung. Weder das Datum der Rechnungsstellung noch das Datum der Zahlung spielen dabei eine Rolle.

Damit die Steuersatzänderungen per 1. Januar 2018 korrekt umgesetzt werden können, müssen umgehend Anpassungen in Verträgen, Preisanschriften, Rechnungen, Registrierkassen, EDV-Systemen usw. überprüft und vorgenommen werden.

Die Eidgenössische Steuerverwaltung hat zu diesem Thema die MWST-Info 19 Steuersatzänderung per 1. Januar 2018 publiziert. Die wichtigsten Punkte haben wir auf der beiliegenden Checkliste übersichtlich zusammengefasst. Hier haben Sie den direkten Link auf 
- MWST-Info 19
Checkliste

Wir denken, dass Sie hiermit die Angelegenheiten bezüglich Steuersatzanpassung bewältigen können. Bei Fragen steht Ihnen unser MWST-Spezialist gerne zur Verfügung.  

 
Elmar Schafer
MWST-Spezialist

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!