12.11.2015
Geldflussrechnung

Eine Jahresrechnung besteht gemäß Gesetz aus den drei Teilen: Bilanz, Erfolgsrechnung und Anhang. Mit dem ab dem 01.01.2015 geltenden Neuen Rechnungslegungsrecht haben ‚grössere‘ Unternehmen zusätzlich eine Geldflussrechnung zu erstellen und diese ebenfalls von der Revisionsstelle prüfen zu lassen.

Gemäss Obligationenrecht (OR) ist ein Unternehmen ein ‚grösseres‘ Unternehmen, wenn 2 der folgenden 3 Kriterien innerhalb von 2 Jahren erfüllt sind: Bilanzsumme >20 Mio. CHF, Umsatz >40 Mio. CHF, Mitarbeiterbestand >250. In der für die Schweiz typischen KMU-Landschaft erreichen nur etwa 2 – 3 % der Unternehmen diese Grössenkriterien. Alle anderen Gesellschaften unterstehen keiner Pflicht, eine Geldflussrechnung zu erstellen.

Eine freiwillige Erstellung einer (vereinfachten) Geldflussrechnung ist jedoch zu empfehlen. Die Geldflussrechnung stellt im Unterschied zur Erfolgsrechnung nicht die Ertragslage des Unternehmens dar, sondern sie informiert über die Veränderung der liquiden Mittel sowie über die Herkunft und die Verwendung derselben im Geschäftsjahr. Die Geldflussrechnung ist das eigentliche Bindeglied zwischen Bilanz und Erfolgsrechnung.

Für die Präsentation der Geldflussrechnung existiert im Unterschied zur Bilanz und Erfolgsrechnung keine verbindliche Mindestgliederung. Lediglich Art. 961b OR
gibt vor, dass die Geldflussrechnung die Veränderung der flüssigen Mittel gesondert und dreistufig anzugeben hat, nämlich den

  • Geldfluss aus Geschäftstätigkeit
  • Geldfluss aus Investitionstätigkeit
  • Geldfluss aus Finanzierungstätigkeit

Die Darstellung, Analyse und Planung der Geldflüsse mittels einer Geldflussrechnung ist ein wichtiges finanzielles Führungsinstrument. Die Bewirtschaftung der Liquidität gehört für jede Firma zu den existenziellen Aufgaben. Jede Unternehmung muss stets liquid oder mindestens potenziell liquid (kreditwürdig) bleiben, d.h. sie muss in einer überblickbaren Zukunft jederzeit zahlungsfähig bleiben. Illiquidität führt zum Untergang jeder Firma. Das Prinzip der Liquidität ist dem Prinzip der Rentabilität übergeordnet. Der Spruch „Rentabilität ist die Nahrung, Liquidität der Sauerstoff für eine Firma" widerspiegelt diesen Sachverhalt gut.

Fazit: Die Erstellung einer Geldflussrechnung kann in KMU-Verhältnissen einmal jährlich manuell erstellt werden. Der notwendige Zeitaufwand ist klein, die Zusatzinformation hingegen gross. Gerne beraten wir Sie.

Markus Jungo
Dipl. Wirtschaftsprüfer / Partner